Kommission Q

Die Einrichtung der „Kommission Q“ (Ständige Kommission Qualitätssicherung) wurde am 13.12.2006 im Fachbereichsrat beschlossen; sie hat ihre Arbeit mit der konstituierenden Sitzung am 11.04.2007 aufgenommen. Sie dient der Etablierung eines fachbereichsinternen Qualitätsmanagementsystems und der Beratung des Fachbereichsrates in allen Zusammenhängen der Qualitätssicherung in den Studienangeboten. Die Kommission wird geleitet durch die Studiendekanin, die Geschäftsführung liegt beim Studienzentrum.

Die Kommission setzt sich paritätisch aus jeweils einem wissenschaftlichen und einem studentischen Vertreter für jedes der sieben Institute zusammen sowie aus zwei Vertreter/innen der Gruppe der Sonstigen Mitarbeiter/innen, repräsentiert durch das Praxisbüro und das Studienzentrum. Die Mitglieder der Kommission übernehmen zugleich die Multiplikatorenaufgabe in ihre jeweiligen Statusgruppen bzw. in die jeweiligen Institute. Dabei ist vor allem die intensive Beteiligung der Studierenden bemerkenswert, die durch ihre rege genutzte Mitarbeit im Gremium eine weitere Möglichkeit erhalten, ihre Anliegen einzubringen und an konkreten Veränderungsprozessen mitzuwirken.

Im Semester tagt die Kommission Q i. d. R. einmal monatlich und einmalig in der veranstaltungsfreien Zeit. Die Kommission Q befasst sich fortlaufend mit der Verwendung der Studienkontenmittel und diskutiert Instituts- und Fachbereichsberichte. Folgende Themen wurden und werden bspw. darüber hinaus in der Kommission Q behandelt:

  • QM des FB 09 (Qualitätsbericht, Institutsberichte, Qualitätsziele)
  • Prüfungswesen
  • (Re)-Akkreditierungen/Programmevaluationen
  • Tag der Lehre
  • Evaluationen und Feedbackverfahren (Lehrevaluation, General Studies, Praktika, Absolvent/innenbefragungen)
  • Charta guter Lehre
  • Internationalisierung und Diversity
  • Fächerübergreifende Informations- und Beratungsangebote
  • General Studies
  • Überarbeitungen der Ordnungsmittel
  • Neustrukturierung der Studiengänge