Darstellung der Verfahren am FB09

Qualitätskreislauf FB09

Der PDCA-Zyklus beschreibt den Prozess kontinuierlicher Qualitätssicherung bzw. Verbesserung und ist das Herzstück der Qualitätsmanagementbestrebungen.

Ausgehend von einer Planung und/oder Zieldefinition (P = Plan) folgt die Phase der Durchführung (D = Do); die Tragfähigkeit der durchgeführten Planung wird in einem nächsten Schritt anhand der Auswertungen verschiedener Verfahren (Feedback, Kennzahlen, Evaluationen) überprüft (C = Check), so dass abschließend eine Umsetzung von Verbesserungs- oder Sicherungsmaßnahmen erfolgen kann (A = Act).

In diesem Sinne werden etwa neue Studienprogramme geplant (Plan), durchlaufen dann zur Einrichtung die notwendigen Verfahren und werden von Studierenden angewählt und von Lehrenden durchgeführt (Do). Im Verlauf des Studienprogramms werden die Ergebnisse aus unterschiedlichen Quellen (siehe dazu Evaluation und Feedbackverfahren) ausgewertet (Check), um hieraus mögliche Verbesserungen hinsichtlich der Studienorganisation, Kommunikation, ggf. Inhalte und Ziele abzuleiten (Act). 

Das Verfahren des FB09-Qualitätszirkels (als pdf-Dokument in der rechten Spalte bereitgestellt) ist auf der Grundlage des PDCA-Zyklus/Demingkreis entwickelt und steht in Zusammenhang mit dem gesamtinstitutionellen Qualitätskreislauf der Universität Bremen.

Darstellung der QM-Akteure am FB09

QM-Organigramm FB09

Ein tragfähiges Qualitätsmanagement lebt von einer vitalen Kommunikation und einer engagierten Gruppe von interagierenden AkteuerInnen.

Am Fachbereich 09 sind die QM-AkteurInnen über das zentrale Gremium der "Ständigen Kommission Qualitätssicherung" (Kommission Q, seit 2006) in einem kontinuierlichen Austausch und Entwicklungsprozess vereint. Erarbeitete Vorlagen gehen zur Beschlussfassung in das zentrale FB-Gremium, den Fachbereichsrat, der seinerseits Arbeitsaufträge an die Kommission vergibt. Zudem sichern das Dekanat sowie Studiendekanin mit Studienzentrum und Praxisbüro in je zweiwöchentlichem Rhythmus den Austausch und die Weiterarbeit am Fachbereichs-QM.

Das Organigramm des QM am FB09 (Abbildung rechts als pdf) schließt sich über die Schnittstelle "Fachbereiche 1-12" an die Organisationsstruktur der Universität Bremen an.

Darüber hinaus ist die Einbindung der dezentralen AkteurInnen in die verschiedenen QM-Organe und Gremien wie folgt gegeben:

  • Dekanin <-> Dekanekonferenz
  • Studiendekanin <-> Studiendekanekonferenz
  • Studiendekanin <-> uniweite AG QM
  • Hochschullehrende, Verwaltungsmitarbeiter <-> AS
  • Studienzentrum und Praxisbüro FB09 <-> uniweiter Koordinierungskreis der Studienzentren & Praxisbüros
  • Diversity-Expertin <-> Initiativkreis „Diversity“
  • Studienzentrum FB09 <-> AG QM der Studienzentren (QMkonkret)
  • Studienzentrum FB09 <-> AG Absolventenbefragung

Im Bremischen Hochschulgesetz wird Qualitätsmanagement als Aufgabe des Dekanats, insbesondere der/des Studiendekanin/s (§89 (4)) definiert (Auszug BremenHG).